Warhammer 40k Boltgun Review: Vertreibe die Dämonen für den Imperator!

von | Aug 25, 2023 | Reviews | 0 Kommentare

DISCLAIMER: Dieses Spiel wurde auf der folgenden Plattform überprüft: PC! Schau dir unsere Bewertungsrichtlinie-Seite für weitere Informationen an.

Wir wurden vom Imperator (oder dem Omnissiah) gesegnet, denn wir wurden mit vielen coolen Spielen im Warhammer 40k-Universum gesegnet! Falls du es nicht mitbekommen hast, es gibt neue Spiele, die herauskommen, wie ein neues Rogue Trader-Spiel und sogar ein Spiel über Orks und ihre schnellen Fahrzeuge! Natürlich dürfen wir auch nicht den Retro-Shooter Warhammer 40k Boltgun vergessen! Mach dich mit deinem Bolter bereit, denn es gibt Feinde zu vertreiben!

Vertreibe die Dämonen für den Imperator!

Lassen wir das Review mit der Bemerkung beginnen, dass ich kein Mega-Fan des Warhammer-Franchises bin und nur an der Oberfläche gekratzt habe. Mein Lieblingsspiel aus dem Warhammer-Universum ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen WH40k: Mechanicus und Dawn of War Soulstorm. Ich habe das erste Space Marine-Spiel gespielt und kann es kaum erwarten, das zweite zu spielen, und ich habe alle Echtzeit-Strategiespiele gespielt.

Was die Brettspiele angeht, habe ich es nur einmal in einem Spieltisch-Simulator mit dem Todeskorps von Krieg gegen eine Raven Guard-Armee gespielt und wurde völlig vernichtet. In Bezug auf Lore habe ich nur Fan-Videos und Erklärungen zur Geschichte gesehen, und meine Favoriten sind der Todeskorps von Krieg und die Salamanders Space Marine-Legion. Ich bin also kein kompletter Anfänger im Warhammer-Universum, aber auch kein Veteran. Trotzdem ist dieses Spiel einfach unglaublich!

Ein Ultramarine betritt eine Schmiedewelt

Du spielst einen einsamen Space Marine der Ultramarines-Legion, der von der Inquisition zur Schmiedewelt Graia geschickt wird. Falls das bekannt klingt, liegt das daran, dass es dieselbe Welt ist, in der das Spiel Space Marine stattfand, mit einem anderen Charakter aus der gleichen Legion. Diese Schmiedewelt kann wirklich kein Glück haben, oder?

Du wirst Dämonen und Ketzer abschlachten, während du herausfindest, was mit dieser Schmiedewelt nicht stimmt. Du wirst bald erfahren, dass die abtrünnigen Techpriester von Graia an einer ketzerischen Energiequelle experimentiert haben, die einen Warp-Riss geöffnet hat. Nun liegt es an dir, das Chaos zu bereinigen, das sie angerichtet haben, und den Hexer zurück in den Warp zu schicken.

Die Cutscenes sind kurz und prägnant, wie die Boltpistole eines Inquisitors.

Du wirst zusammen mit deinem Protektorgarde-Trupp losgeschickt, aber nur du überlebst die Landung. Es gibt nur dich, einen Bolter, und eine Menge Ketzer und Dämonen zu vertreiben. Als Ultramarine reicht das mehr als genug für den Job aus!

Blau oder grün oder rot, egal welcher Dämon es ist, sie werden dasselbe Schicksal erleiden!

Du wirst sowohl Ketzer als auch Dämonen abschlachten und auch einige große Dämonen wie den Herrscher des Wandels sehen. Die meisten Feinde stammen aus dem Reich von Nurgle und Tzeentch, wie Nurglings, Plague Toads, Blaue Horrors und Flamer.

Das Orchester deines Waffenarsenals!

Es gibt eine Sache, die dir sofort auffallen wird, sobald du die erste Waffe im Spiel abfeuerst. Die Klänge sind SAFTIG und es fühlt sich wirklich an, als würdest du Mini-Raketen abfeuern, wie es bei einem Bolter wirklich der Fall ist. Einige Warhammer 40k-Spiele werden den Boltern in Sachen Klänge und Stoßkraft nicht gerecht, aber dieses Spiel tut es!

Du weißt, dass es ein gutes Spiel ist, wenn die erste Waffe schon ordentlich knallt!

Das Spiel hat nicht nur großartige Schuss- und Einschlagsklänge, sondern auch kleine Details. Während du schießt, könntest du bemerken, dass auch Geräusche von den zu Boden fallenden Patronenhülsen zu hören sind. Dies fällt besonders auf, wenn du den Vergelter-Werfer nachlädst, einen sechsschüssigen Granatwerfer-Revolver, und du alle verbrauchten Hülsen fallen hörst, während du nachlädst!

Während des Spiels verwandeln sich alle Klänge in eine Symphonie. Die schweren Schritte deiner Füße, die Explosionen deiner Waffen, das Aufprallen der Patronenhülsen, die Geräusche der feindlichen Schüsse, ihre Gliedmaßen und Gedärme, die herumfliegen, es ist alles so gut!

Nicht zu vergessen ist, dass du im Verlauf des Spiels viele verschiedene Waffen bekommst. Von Plasmawaffen über Melterwaffen bis zur mächtigen Graviton-Waffe mangelt es hier nicht an Waffen! Ich bin zwar ein wenig traurig, dass es im Spiel keinen Flammenwerfer gibt, und ich bete jeden Tag zum Imperator, dass sie ihn hinzufügen!

Die ganze Zeit knallen und schießen!

Trotz deiner 2,40 Metern Größe und 30 Monstertrucks Metall um dich herum, ist die Bewegung in diesem Spiel schnell. Oft werden Space Marines in Medien und Fan-Animationen als behäbige, laufende Panzer dargestellt. Dann gibt es einige, die sie als ultraschnelle Tötungsmaschinen zeigen; dieses Spiel nimmt letzteres in sein Gameplay auf.

Immerhin handelt es sich hier um einen Retro-Shooter, und dieser Space Marine kann durch einen Raum sprinten, Ketzer töten und in wenigen Sekunden wieder herausgehen!

Wer hat einen roten Nebel bestellt?

Die Bewegung in diesem Spiel ist flüssig, du kannst unendlich umher sprinten und dabei schießen, oder du kannst dich einfach in aller Ruhe bewegen, während du tötest. Es gibt jedoch einige Waffen, die deine Bewegung beeinflussen, wie zum Beispiel der Schwere Bolter, der dich beim Schießen verlangsamt. Aber im Allgemeinen bleibst du mobil.

Helfe den Dämonen dabei, ihren Gliedmaßen etwas mehr Platz zu geben!

Du bekommst im Verlauf der Level immer mehr Waffen, verlierst aber am Anfang eines neuen Kapitels alle Waffen außer dem Bolter. Das macht mich ein wenig traurig, weil ich von meinem geliebten Plasmagewehr getrennt werde, aber du findest oft deine alten Waffen wieder, sowie auch neue!

Natürlich hast du auch, da dies ein Space Marine-Spiel ist und du einen Ultramarine spielst, ein Kettenschwert. Du kannst die rechte Maustaste gedrückt halten und dein Kettenschwert auf einen Feind richten. Dadurch wird dein Charakter auf den Feind zustürmen und ihn auseinandernehmen!

Hier herrscht definitiv kein Mangel an Blutvergießen!

Das kannst du auch in der Luft tun, was großartig ist, wenn du deine Richtung änderst. Natürlich kannst du das Kettenschwert auch aufdrehen, um mehr Schaden anzurichten, wenn es sich durch einen Feind schneidet und ihn in einen Haufen Eingeweide verwandelt!

Details in Blutvergießen und Tod

Vom Hauptmenü, über den Start des Spiels, bis hin zum Ende merkt man leicht, dass dieses Spiel den alten Retro-Look anstrebt. Es ist keine ultra-realistische Grafik, die in wenigen Sekunden 10 Grafikkarten verbraten kann, sondern es ist eine stark stilisierte Grafik.

Ich hätte nicht erwartet, dass der Stil und die Themen des Warhammer 40k-Universums so gut in eine altmodische Farbpalette passen würden. Es ist definitiv eine willkommene Überraschung, und einige der Bereiche, durch die du läufst, sehen für ein Spiel, welches erwartet, dass du wie ein kopfloses Huhn rennst, erstaunlich aus.

Die Totenköpfe überall tragen wirklich zur Atmosphäre bei!

Nicht nur beherrscht das Spiel den Retro-Stil gut, sondern du bekommst sogar Retro-Optionen! Du kannst die Pixelierung und die „Retro Palette“ des Spiels anpassen. Du kannst es sogar so stark aufdrehen, dass dein Bildschirm aussieht, als hätte er insgesamt 50 Pixel. Ich muss Punkte für die Benutzeroberfläche abziehen, da sie von den Retro-Optionen nicht beeinflusst wird. Wenn ich einen unlesbaren Bildschirm will, dann will ich ihn überall haben!

Ich nenne das den „extra knusprig“-Modus!

Das Leveldesign in diesem Spiel ist erstaunlich und sticht wirklich als Schauplätze aus dem Warhammer 40k-Universum heraus. Es gibt immer wieder ein Mechanicus-Logo oder eine Chaos-Flagge, um dich an das Setting zu erinnern. Selbst in den Höhlen und Tunneln gibt es Trümmer und Container, die mit dem gefüllt sind, was ich mir nur als Feldrationen der Imperialen Garde vorstellen kann, die nur aus der besten Nährpaste und Riegeln bestehen.

Verstöße gegen Gesundheit und Sicherheit, Schädel, Kathedralen an seltsamen Orten. Ja, wir sind definitiv im Warhammer 40k-Universum!

Mein Plasmagewehr tut mir weh

Natürlich handelt es sich hier um ein Spiel, das stark von einem Universum inspiriert ist, das bereits seine eigenen Regeln hat. Schließlich stammt es aus einem Kriegs-Brettspiel, und diese Art von Spielen lieben ihre Regeln. Wenn du eine Waffe bekommst, hat diese eine Stärkezahl, wie z.B. 4 für den Bolter, 5 für die Graviton-Waffe, oder 3 für die Schrotflinte.

Ich spüre, wie das Plasmagewehr mir Schaden zufügt! Es ist ein guter Schmerz!

Jeder Feind hat neben seiner Gesundheitsleiste auch eine Zähigkeitszahl. Im Allgemeinen verursacht deine Waffe mehr Schaden, wenn ihre Stärkezahl höher als die Zähigkeit des Feindes ist. Wenn sie niedriger ist, ist es nicht ideal (es sei denn, sie wurde von den Maschinengeistern gesegnet). Wenn das nicht nach Brettspiel-Regeln klingt, weiß ich auch nicht weiter.

Was meinst du damit, dass mein Bolter gegen diesen Frosch unwirksam ist?!

Es gibt auch kleine Lore-Details, die das Spiel während des Spielens zeigt. Wie zum Beispiel, dass mein geliebtes Plasmagewehr mir Schaden zufügt, wenn ich zu oft damit schieße. Oder wie Dämonen gegeneinander kämpfen, wenn sie sich versehentlich treffen. Mal ganz abgesehen davon, dass die Idle-Animation für deinen Charakter darin besteht, dass er im Codex liest. Natürlich tut er das.

Natürlich liest der Ultramarine den Codex zum Vergnügen…

Wenn du ein Lore-Nerd bist oder einfach die Kulisse im Allgemeinen magst, dann ist dieses Spiel etwas für dich. Du kannst sogar ab und zu den Herrscher des Wandels vermöbeln, was lore-akkurat ist! Ich habe echt Mitleid mit dem Kerl.

In der düsteren Finsternis des 42. Jahrtausends kann es keinen Sieger geben

So sehr ich das Spiel auch lobe, gibt es doch einige offensichtliche Probleme, die ich damit habe. Es sind zwar kleinere Probleme, die das Spiel nicht wirklich ruinieren, aber am Ende sammelt sich schon einiges an. Das könnte für manche Leute ein Problem sein.

Schaut euch nur ihre dummen Gesichter an!

Zuerst muss über kleine Größen gesprochen werden. Nurglings sind zu nervig zu bekämpfen, sie sind eine Art Schwarmfeind, der gerne herumspringt. Nicht nur das, einige von ihnen werfen auch Projektile auf dich, was sie noch nerviger macht. Dann haben wir die Gesundheits- und Rüstungsgegenstände, die von Feinden fallen gelassen werden. Warum sind sie so klein? Oft muss ich mich umdrehen, um zu versuchen, sie aufzuheben, und sie sind zu schwach. Ein Blauer Horror lässt ein kleines Rüstungspaket fallen, das dir 2 Punkte gibt; sie hauen dich für 20.

Ich bin hier, um Ketzer zu töten, nicht um Rüstungs- und Gesundheitsaufnahmen zu säubern!

Dann gibt es die Ladungsfähigkeit. Ich kann an einer Hand abzählen, wie oft ich diese Fähigkeit insgesamt verwendet habe. Wenn du Ladung verwendest, rast du eine Zeit lang vorwärts und stößt dabei Feinde weg. Dann wartest du auf eine Abklingzeit. Du kannst es nicht in der Luft verwenden und du kannst es wegen der Abklingzeiten nicht schnell hintereinander verwenden. Weißt du, was all das tun kann, mit dem zusätzlichen Effekt, die Zeit zu verlangsamen? Das Kettenschwert.

Warum kann ich nicht auf ihn zielen? Hat der kleine Space Marine Angst vor einem Kaktus?

Und wo wir schon beim Kettenschwert sind: Auf niedrigeren Schwierigkeitsgraden kann es großartig sein. Auf höheren Schwierigkeitsgraden setzt du dich jedoch selbst einem Nachteil aus, wenn du es benutzt, besonders da du immer noch Schaden erleidest, während du das Schwert aufdrehst. Oftmals versagt es einfach, sich auf ein Ziel zu richten, obwohl dieses direkt vor dir ist. Vielleicht, weil das Ziel zu nah an einer gekrümmten Wand ist, oder auf seiner linken Seite eine Chaos-Flagge ist, nur der Imperator weiß es.

Das Spiel hat auch viele andere Probleme, die für manche Menschen abschreckend sein könnten. Wie Schaden, der dem Spieler nicht gut vermittelt wird, oder wie bei den höchsten Schwierigkeitsgraden das Balancing etwas daneben ist. Auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad sind die normalen Kämpfe immer noch super einfach, während die Säuberungsabschnitte dich absolut umbringen. Ich persönlich mag die Idee, jedes Kapitel nur mit dem Bolter zu beginnen, nicht. Einigen Leuten gefällt das ebenfalls nicht.

Das Licht des Imperators leuchtet

Warhammer 40K Boltgun Review

Jon Suan

Retro-Grafik
Warhammer 40k-Setting
Gameplay
Säuberungsprotokolle

Zusammenfassung

Warhammer 40k Boltgun ist ein großartiges Spiel und eine perfekte Ergänzung zu der Auswahl an erstaunlichen Warhammer-Spielen, die es gibt. Es gibt nur wenige von ihnen, und es ist sehr gut, dass wir ein neues haben. Der schnelle Kampf, das Setting und die Lore, die aus den Waffen und Leveln sowie den Eingeweiden der Feinde herausquellen, sind großartig. Das Spiel mag hier und da einige Probleme haben, aber als Retro-Shooter liefert es dennoch dieses besondere Gameplay. Hoffentlich wird es im Laufe der Zeit noch besser! Ich gebe dem Spiel eine Endwertung von 4,8/5.

4.8

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge