Persona 3 Reload: Einsteiger-Guide | Die besten Tipps und Tricks

von | Feb 14, 2024 | Guides | 0 Kommentare

Das lang erwartete Remake von Persona 3, Persona 3 Reload, ist endlich da! Es ist immer noch genauso einzigartig und anspruchsvoll wie die Originalversion, daher haben wir einen Einsteiger-Guide vorbereitet, um dir den Einstieg zu erleichtern.

In diesem Spiel ist es zum Beispiel wichtig zu wissen, wie man soziale Verbindungen richtig aufbaut und seine Zeit verbringt. Auch Experten des Originalspiels sollten sich mit einigen der neuen Mechanismen auskennen, wie zum Beispiel der Theurgie!

Willst du es mit Tartarus und Dark Hour aufnehmen? Lies weiter für unsere Tipps und Tricks für Anfänger.

Einsteiger-Guide | Die besten Tipps und Tricks

Baue soziale Beziehung auf!

Bei den modernen Persona-Spielen dreht sich alles um das Kennenlernen und den Aufbau sozialer Beziehungen zu deinen Freunden, und das begann bereits mit dem ursprünglichen Persona 3. Deshalb ist das soziale Umfeld in Reload genauso wichtig wie im Originalspiel.

Du wirst viele Leute treffen, wenn du am Unterricht teilnimmst und die Stadt erkundest. Achte darauf, dass du deine sozialen Beziehungen zu diesen Leuten so gut wie möglich pflegst.

Bringe auch Personas mit, die der Arkana der sozialen Beziehungen entsprechen, wenn du diese Leute triffst. So erhältst du einen großen Bonus auf deine Sozialen Beziehungen, wenn du bei Events richtig antwortest.

Deshalb musst du vorsichtig sein, welche Antworten du wählst, wenn du gefragt wirst.

Einem jungen Mädchen zu sagen, dass es ihre Schuld ist, dass sich ihre Eltern scheiden lassen, bringt dir natürlich keine Punkte ein!

Übrigens: Auch wenn du bei Fragen in der Klasse richtig antwortest, kannst du bei deinen Mitschülerinnen und Mitschülern Punkte für soziale Kontakte sammeln.

Im Großen und Ganzen solltest du nur darauf achten, dass du zu den sozialen Beziehungen passende Personas mitbringst und nett zu den Leuten bist, mit denen du interagierst.

Verbringe auch deine Freizeit damit, die Schule und die umliegende Stadt zu erkunden und neue Leute zu treffen, um neue soziale Beziehungen aufzubauen.

Wenn du diese sozialen Beziehungen pflegst, erhältst du einen Erfahrungsbonus, wenn du neue Personas kombinierst, und kannst sogar ganz neue Personas freischalten, die dir im Kampf einen Vorteil verschaffen.

Denk daran, Personas zu verschmelzen

Während du Tartarus erforschst, kannst du viele neue Personas bekommen, aber diese Personas sind eher einfach.

Statt nur diese zu benutzen, solltest du ab und zu den Velvet Room besuchen und neue Personas verschmelzen. Diese haben zusätzliche Fähigkeiten und höhere Werte!

Anders als im Originalspiel Persona 3 kannst du wählen, welche Fähigkeiten du beim Verschmelzen übernehmen willst. So kannst du ganz einfach starke Personas mit unterschiedlichen Fähigkeiten erschaffen, die es mit jedem Gegner aufnehmen können, der dir über den Weg läuft!

Außerdem gibt es, wie bereits erwähnt, für neue Personas, die du fusionierst, einen großen Erfahrungsbonus, wenn sie zu einer deiner sozialen Beziehungen passen.

Je höher die soziale Beziehung ist, desto größer ist der Bonus. Je höher der Bonus ist, desto stärker ist die Persona!

Verwende Shift und Theurgie

Dieser Tipp ist sowohl für Neueinsteiger als auch für Spieler, die das Originalspiel bereits gespielt haben, gedacht: Achte darauf, die neuen Kampfmechaniken zu nutzen!

Die erste ist Shift, die ähnlich wie der Baton Pass in Persona 5 funktioniert. Immer wenn du einen kritischen Treffer landest oder eine Schwachstelle ausnutzt, hast du die Möglichkeit, mit Shift deinen Zug an einen anderen Charakter weiterzugeben.

Auf diese Weise bleibst du immer am Ball, denn die meisten Gruppenmitglieder haben nur sehr begrenzte elementare Fähigkeiten. Wenn du keine Schwächen mehr ausnutzen kannst, wechsle einfach zu einem anderen Charakter, der das kann!

Wenn du Shift gut einsetzt, kannst du alle Gegner gleichzeitig ausschalten. Dies wiederum ermöglicht es dir, einen verheerenden All-Out-Angriff auszuführen, mit dem du die meisten Gegner schnell erledigen kannst.

Theurgie hingegen ist eine brandneue Fähigkeit. Sie wirkt ähnlich wie ein ultimativer Angriff, verursacht verheerenden Schaden und hat eine extrem spektakuläre Animation.

Theurgie kann jedoch nur eingesetzt werden, wenn der Theurgie-Balken eines Charakters voll ist, was bedeutet, dass du sie lieber für starke Feinde aufheben solltest.

Außerdem lädt jeder Charakter seinen Theurgie-Balken anders auf. Yukari lädt sie beispielsweise immer auf, wenn sie Heilzauber wie Dia einsetzt, während Junpei sie nur auflädt, wenn er kritische Treffer landet.

Ignoriere keine dieser neuen Mechaniken, wenn du die „Dark Hour“ unbeschadet überstehen willst.

Versuche, deine Zeit im Tartarus zu maximieren

Persona 3 Reload nutzt ein Kalendersystem, ähnlich wie die anderen modernen Persona-Spiele. Genau wie Social Links wurde dieses Kalendersystem erstmals im Originalspiel Persona 3 eingeführt.

Das bedeutet allerdings, dass du nur begrenzt Zeit hast, um alles zu tun, was es in Persona 3 Reload gibt!

Daher solltest du versuchen, deine Zeit im Tartarus zu maximieren, wann immer du ihn betrittst. Um dies etwas einfacher zu machen, wirst du in diesem Remake nicht müde, anders als in der Originalversion.

Dennoch musst du deine SP sorgfältig planen, während du die Hunderte von Etagen des Tartarus erklimmst.

Alle paar Dutzend Ebenen musst du einen mächtigen Schatten-Boss besiegen. Wenn du diese Schatten besiegst und genug nach oben kletterst, wirst du bis zum nächsten Vollmond-Event daran gehindert, weiter voranzukommen.

Du solltest versuchen, diese Hindernisse möglichst in einer einzigen Nacht zu erreichen, um deine begrenzte Zeit optimal zu nutzen!

Wenn du es nicht schaffst, ist das natürlich kein Problem. Es wird immer einfacher, wenn du im Spiel vorankommst. Fazit: Versuche immer, in so wenigen Nächten wie möglich das höchste Stockwerk zu erreichen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge